Warum ich das E-Book als digitale Variante nur deutschen Kunden anbiete

Viele meiner Leserinnen und Leser aus dem europäischen Ausland fragen irritiert, warum Sie beim Kauf des E-Books eine USt.-Nr. angeben müssen. Ich möchte kurz erläutern, warum diese Nummer abgefragt wird.

Seit Januar 2015 müssen digitale Produkte (z. B. E-Books) im Land des jeweiligen Käufers versteuert werden. Für den Verkäufer bedeutet dies einen erheblichen formalen Aufwand: Er muss, sobald Endkunden aus dem EU-Ausland seine digitalen Produkte kaufen, in jedem einzelnen Käufer-Land Steuern entrichten. Je nach Land betragen die Steuern für digitale Produkte zwischen 3 % und 25 %. Ausgenommen sind Verkäufe an gewerbliche Kunden. Im sogenannten B2B-Bereich (»Business to Business«) fallen keine Steuern an; daher kann ich das E-Book problemlos an alle aus dem EU-Ausland verkaufen, die eine Umsatzsteuer-ID besitzen. Im Shop wird daher bei Kauf aus dem EU-Ausland automatisch die USt.-Nr. abgefragt: Ohne Steuernummer ist ein Kauf nicht möglich.

Es gibt jedoch eine Lösung für alle meine privaten EU-Kundinnen und -Kunden, die das E-Book gerne erwerben möchten. Eine CD-Variante des E-Books gilt formal nicht als digitale Datei, wird in Deutschland mit 19 % versteuert und kann daher ganz normal in alle EU-Länder versandt werden. Ich freue mich, Ihnen diese durch einen Dienstleister produzierte CD für einen Pauschalpreis (inklusive Versand als Kompaktbrief) für 12,99 Euro im Olionatura-Shop anbieten zu können! Ich denke, der Preis ist fair kalkuliert – Ihnen wünsche ich in jedem Fall viel Freude an dem E-Book und gelingende Rezepturen! 🙂